Zum Kundenportal...

Innovation und Ergonomie

Software, die begeistert!

Begeisterte Kunden sind für uns Ziel und Anspruch zugleich. Attraktivität, Individualität, Mobilität und Produktivität auf höchstem Niveau, das erfordert einen kontinuierlichen, praxisnahen Verbesserungsprozess, bei dem wir eng mit Anwendern und Branchenexperten zusammenarbeiten. Die steigende Dynamik der Märkte und immer komplexere Prozesse erfordern ein sorgfältiges Prozessmanagement. Integrierte Prozessmanagement-Systeme, die den Anwender optimal unterstützen und jederzeit ohne großen Aufwand angepasst werden können, sind die Lösung. Das leistet CURSOR-CRM mit der integrierten BPM-Logik. Ein Meilenstein bei der flexiblen Prozessgestaltung.

Marketing-Muster BPM IMPL-Hher-V1 150x150CRM + BPM = Erfolg mit System

CURSOR-BPM ermöglicht eine grafische Darstellung und Bearbeitung von Prozessen in EVI, TINA oder CURSOR-CRM und im Zusammenspiel mit anderen Systemen. Das Spektrum der Möglichkeiten reicht von der Automatisierung von Standardabläufen im Tagesgeschäft (beispielsweise die interaktive Erstellung eines Angebots) bis hin zur Abbildung bzw. Neudefinition komplexer Abläufe über Bereichs-, System- und Unternehmensgrenzen hinweg.  Mehr Effizienz bieten wiederverwendbare Teilprozesse. Standardabläufe, die häufig wiederkehren, können als Teilprozess definiert und immer wieder in übergeordneten Prozessen genutzt werden.

Ein Beispiel aus der Praxis: Die ovag energie AG hat mit CURSOR-BPM einen Prozess zur Erfassung von Zählerständen über ein Online-Formular gestaltet und automatisiert. Der Kunde gibt online seinen Zählerstand ein, die CRM-Lösung holt sich diesen ab und prüft ihn auf Plausibilität. Ist alles in Ordnung, wird der Zählwert direkt in das Abrechnungssystem übergeben. Ist der Wert unplausibel oder wird ein besonderer Ablesegrund angegeben – der Zählerstand also bearbeitet werden muss – wird er als Aktivität an einen Backoffice-Mitarbeiter weitergeleitet. Der gleiche Prozess wird auch bei der telefonischen Übermittlung genutzt, der Mitarbeiter im Call-Center erfasst den Wert dabei direkt im CRM.

sfs einfeldsuche 150x150Die Einfeldsuche: schnell, treffsicher

Ab Version 13.2 können alle Suchen im System als so genannte Einfeldsuchen konfiguriert werden. Das heißt, dass mehrere Suchbedingungen wie bei den bekannten Suchmaschinen im Internet in ein Feld eingegeben werden können. Das ermöglicht zudem die Suche per Spracheingabe, z.B. auf mobilen Endgeräten.

Einheitliches Design für alle Produkte: MARINA 2.0

marina-2-0-design-2013 150x150Ergonomie und Attraktivität sind besonders für den Anwender einer Software wichtige Punkte. Das MARINA-Design wurde ab Version 13.2 konsequent in allen CURSOR-Produkten umgesetzt und für Touch-Bedienung optimiert. Damit gelingt durch die intuitive Touch-Bedienung das Einblenden und Ausblenden von Navigationselementen und Informationsgrafiken. Alle diese Maßnahmen dienen dem Ziel: die Ergonomie der CURSOR-Software auf höchstem Niveau zu halten und Einarbeitungszeiten von Anwendern zu minimieren.

Volltextsuche – systemweit Suchen, gezielt finden

Die Systemsuche in den CRM-Anwendungen von CURSOR ermöglicht eine Volltextsuche über den gesamten Datenbestand anhand eines oder mehrerer Stichwörter. So finden Anwender gezielt alle Informationen zu einem bestimmten Thema. Ebenso reicht für die Suche nach einem Dokument oder Protokoll die Kenntnis weniger Schlagwörter, die es enthält. Über ein Menü oder die Eingabe von Kürzeln kann der Suchbereich gezielt eingeschränkt werden, wenn z.B. klar ist, dass sich die gesuchte Information in einer Aktivität, Anforderung oder Anfrage befindet (s. Abbildung oben zur Einfeldsuche).