Zum Kundenportal...

Roth-Gruppe entscheidet sich für CURSOR-CRM

am .

"Dies ist ein wichtiger Schritt zur Unterstützung unseres Unternehmenswachstums", bewertet Geschäftsführer Frank Smajek die strategische Entscheidung zur Einführung von CURSOR-CRM. Das mittelständische Handelsunternehmen vertreibt mit über 200 Mitarbeitern als Vollversorger Heizöl, Diesel, Gas, Schmier- und Kraftstoffe sowie dazugehörende Dienstleistungen. Kunden sind private Heizölverbraucher, Industrie, Handel, Handwerk, Gewerbe und die heimische Landwirtschaft. Die Roth-Gruppe gilt als eines der bedeutendsten Unternehmen dieser Branche in Deutschland, die positive Unternehmensentwicklung war geprägt durch eine kontinuierliche Geschäftsausweitung.
Vertrieb, Marketing und Service unterstützt
Eingesetzt wird CURSOR-CRM bei der Roth-Gruppe in den Bereichen Vertrieb, Marketing und Service. Dort werden Geschäftsprozesse wie z. B. die Kundenkommunikation, Angebotserstellung und -verfolgung sowie das Berichtswesen mit der CRM-Software abgebildet. Weitere Ausbaustufen sind bereits angedacht. In einem Vorprojekt wurden der Handlungsbedarf, der mögliche Nutzen und die daraus resultierenden Prioritäten bei der Einführung der Software des Gießener CRM-Spezialisten erarbeitet.

Führende Warenwirtschafts-Lösung integriert

Besonders wichtig ist die Daten-Integration in das bei Roth eingesetzte Warenwirtschafts-System X-oil des Branchenspezialisten Xpoint. Diese Integration wird sowohl durch die Zusammenarbeit der Software-Hersteller Xpoint und CURSOR als auch durch die Hardwarekonzeption der Firma DV-Kontor Königsfeld gewährleistet. Dies sorgt für mehr Schlagkraft bei den X-oil-Anwendern", ergänzen Rüdiger Kierstein und Klaus Albert, die Geschäftsführer von Xpoint.

Richtungsweisende Zusammenarbeit

Karsten Königsfeld, DV-Kontor KönigsfeldAls langjähriger Partner aller beteiligter Firmen ist DV-Kontor Königsfeld in die Umsetzung des Projektes stark involviert. Das mittelständische Unternehmen betreut seit über 20 Jahren die Roth Gruppe und weitere Mineralölhändler im gesamten Bundesgebiet. Aufgabe war und ist stets, die Entwicklung der jeweiligen Hardwareumgebungen integrativ und vorausschauend zu begleiten. "Das ist Fortschritt, der gelebt wird!" findet Karsten Königsfeld und sorgt dafür, dass die neu zu integrierende Software unternehmensweit auf einer performanten Hardware zum Einsatz kommt.

Branchenlösung angestrebt

"Unser Ziel ist, gemeinsam eine CRM-Branchenlösung für Mineralölhändler zu schaffen. Einerseits werden Synergieeffekte zwischen den Anwendern entstehen, andererseits bietet CURSOR-CRM die Flexibilität, individuelle Anforderungen der Kunden zu berücksichtigen. Nicht nur standardisierte, sondern auch kundenspezifische Geschäftsprozesse können auf diese Weise optimal abgebildet werden", betont CURSOR-Vorstandsvorsitzender Thomas Rühl.