Zum Kundenportal...

EVI bei der KEVAG: Prozess-Exzellenz beflügelt Energie-Effizienz

am .

Sitz der Koblenzer Elektrizitätswerk und Verkehrs-AG (KEVAG)Die Koblenzer KEVAG hat ihr CRM-System im Bereich Geschäftskunden erneuert und damit erfolgskritische Geschäftsprozesse entscheidend optimiert. Das gilt vor allem für die Organisationseinheit Energiemanagementsysteme (EMS), die ihre komplexen Vertriebsprozesse nun fest im Griff hat.

Gute Geschäfte benötigen gute Werkzeuge – nicht nur in Form leistungsstarker Produkte für die Kunden, sondern auch zur Steuerung der eigenen Managementprozesse. Um die Beziehungen zu den Kunden professionell organisieren zu können, arbeitet die KEVAG seit 2004 mit EVI, der CRM-Lösung von CURSOR für die Energiebranche. Eingesetzt wurde die Applikation seither sowohl für Geschäfts- und Privatkunden als auch im Bereich EMS, intensiv allerdings nur im Geschäftskundenvertrieb.

2009/10 konsolidierte die KEVAG ihre IT-Landschaft, auch im Geschäftskundenbereich stand die vorhandene CRM-Lösung auf dem Prüfstand. Ein Vorprojekt mit Cursor Anfang 2010 räumte alle Zweifel aus. Der deutlich erweiterte Funktions- und Leistungsumfang sowie die Flexibilität der neuen Produktgeneration EVI Jet überzeugte die Koblenzer, ihrem Partner treu zu bleiben. Laut Rainer Schwab, CRM-Projektleiter im KEVAG-Bereich Geschäftskunden, waren die langjährige gute Zusammenarbeit mit Cursor und das gute Preis-Leistungs-Verhältnis weitere Argumente für die Migration auf die Java-basierte Applikation.

Den größten Handlungsdruck gab es im Bereich EMS
(Info: www.energiemanagementsystem.net), der im Anklicken zum vergrößern...Laufe der Jahre mehr und mehr Kunden gewonnen und nun zunehmend damit zu kämpfen hatte, die teilweise komplexen Geschäftsprozesse anforderungsgerecht zu organisieren. Somit entschloss man sich, die Umstellung in zwei Schritten durchzuführen. Zwischen September und Dezember 2010 wurde die neue CRM-Lösung zuerst bei EMS installiert und im Januar 2011 in den Produktivbetrieb übernommen. Das anschließende Projekt für den Geschäftskundenbereich wurde im Mai 2011 ebenfalls erfolgreich abgeschlossen. Alle Teilschritte, obwohl insbesondere im EMS-Teilprojekt alles andere als trivial, wurden frist- und budgetgerecht abgeschlossen.

„Durch die Datenstruktur der CRM-Software sind Anpassungen an Marktbedürfnisse, Produkte und organisatorische Änderungen flexibel möglich“, freut sich Rainer Schwab über neu gewonnene Souveränität im Kundenmanagement. „Auch die zentrale gemeinsame Datenhaltung in einem System und vielfältige Auswertemöglichkeiten sind wertvolle Hilfen für unser Geschäft.“ Volker Specht, im Bereich EMS für das CRM-Projekt verantwortlich, lobt moderne Funktionalitäten und einfache Benutzerführung: „Wir verfügen jetzt über ein umfassendes Programm, das uns einen 360-Grad-Blick auf unsere Kunden bietet und alle Prozesse abdeckt. Man kann die Kunden schnell und zielstrebig unterstützen. Durch die vielfältigen Analysemöglichkeiten hat es auch das Management leichter, die Geschäfte strategisch zu steuern.“

Volker Specht (li.) und Rainer Schwab, CRM-Projektleiter bei der KEVAGEVI ist in beiden Geschäftsbereichen das zentrale Arbeitsinstrument. Insgesamt 75 KEVAG-Mitarbeiter nutzen und schätzen die Applikation. Die Akzeptanz sei sehr gut, betont Volker Specht, „weil die CRM-Lösung in jeder Situation des Tagesgeschäftes gute Unterstützung bietet.“ Alles in allem stärke die Software die Position der KEVAG, meint Rainer Schwab: „Mit einer schnellen Reaktion auf Marktchancen und -veränderungen erzielen wir entscheidende Vorteile im Wettbewerb.“

Den vollständigen Bericht lesen Sie in der Januar-Ausgabe des Fachmagazins energiespektrum.