Zum Kundenportal...

Kundenbezogenes Profit-Management in EVU

am .

Geschäftsprozess-Effizienz heißt in EVU das Gebot der Stunde. Das CRM-System spielt bei dieser Aufgabe eine zentrale Rolle, weil es relevante Informationen aus verschiedenen Systemen zusammengeführt und für den Integration Vertrieb nutzbar macht.

Zum Beispiel bei der Integration von EVI Jet und , welche das ertragsoptimierte Angebotsmanagement für Sondervertrags- und Gewerbekunden umfassend unterstützt und beschleunigt.

Integration Anka-fix_EVI Jet.jpgProzessablauf der Integration
(zum Vergrößern anklicken)
AnKa-fix ist die Lösung der excim GmbH für Kalkulation, Deckungsbeitragsrechnung und kundenbezogenes Profit-Management. Bei drei Unternehmen (Wuppertaler Stadtwerke, Stadtwerke Chemnitz und ZEAG, Heilbronn) wird die Integration der beiden Systeme aktuell realisiert.

Effizientes Angebotsmanagement als Wettbewerbsfaktor
Die Intensivierung des Wettbewerbs macht es erforderlich, Angebote schneller kalkulieren und dem Kunden übermitteln zu können. Bestmögliche Prozessunterstützung ist hier ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Nur so ist es bei der Komplexität der Vorgänge möglich, Qualität, Zeit und Kosten gleichermaßen zu optimieren. Davon profitieren Kundenbetreuer und Kunden gleichermaßen.

Enge Verzahnung der Systeme beschleunigt Abläufe
"Wir realisieren keine Schnittstelle zwischen EVI und AnKa-fix, sondern eine echte Integration", wirft excim-Geschäftsführer Markus Rahe ein Schlaglicht auf die enge Verzahnung. "Der Anwender kann aus dem CRM-Prozess heraus den Kalkulationsaufruf starten und durchführen, ohne seine Arbeitsoberfläche verlassen zu müssen. Das Ergebnis steht unmittelbar zur Weiterverarbeitung im Angebot zur Verfügung. Dadurch werden die Abläufe enorm verkürzt. Eine solche Integrationslösung bedeutet im sich verschärfenden Wettbewerb einen enormen Vorteil."