Zum Kundenportal...

LuxEnergie optimiert Geschäftsprozesse mit CRM-Software

am .

Seit Juni 2007 arbeitet die LuxEnergie S.A., führender Contracting-Dienstleister Luxemburgs, mit der CRM-Software EVI Jet von CURSOR. Die Lösung bietet nicht nur professionelles Kundenbeziehungsmanagement im klassischen Sinn, sondern fungiert darüber hinaus als zentrale Informationsdrehscheibe für das gesamte Kommunikations- und Geschäftsprozessmanagement. Die Applikation wurde um neue branchentypische Ausprägungen ergänzt. Mit der realisierten Lösung strafft LuxEnergie die internen Prozesse und macht sich fit für das erwartete Unternehmenswachstum.


Paul_Weis_130.jpgAls Paul Weis (Bild rechts) 2005 zum Geschäftsführer der LuxEnergie berufen wurde, stellte er Verbesserungspotenzial in der Arbeitsorganisation seines Unternehmens fest: "Wissen und Informationen steckten isoliert in den Köpfen oder Aktenordnern. Heute sind wir in der Lage, in jeder Hinsicht professionell zusammenzuarbeiten, das heißt, transparent, effizient und nach einheitlichen Standards und Workflows. Alle Mitarbeiter haben Zugriff auf jederzeit aktuelle und vollständige Informationen."

Contracting-Dienstleister arbeiten nach spezifischen Organisationsstrukturen und Ablaufmustern. Entsprechend musste EVI Jet, als Werkzeug für klassische Energieversorger konzipiert, angepasst werden. Ganz wesentlich dabei war die Einführung der neuen Entität "Zentrale". "Bei uns bezieht sich die Kommunikation nicht auf einen Endkunden, sondern auf die Organisationseinheit der Energiezentrale", erläutert Klaus Grün, bei LuxEnergie u. a. verantwortlich für IT und damit auch für das CRM-Projekt. "Die Zentralen wiederum sind verknüpft mit den verschiedenen Geschäftspartnern, Ansprechpartnern und Anschlussobjekten."

Klaus_Gruen_IT_Verantwortlicher_der_LuxEnergie_140.jpgEine wichtige Rolle bei der realisierten Lösung spielt die direkte Anbindung des Archiv- und Dokumentenmanagementsystems Easy Archiv, in dem der gesamte Schriftverkehr (Post, Fax, Mail) und alle Verträge digital abgelegt werden. Mitarbeiter können nicht nur gesuchte Dokumente unmittelbar ansteuern, sondern auch damit in Verbindung stehende Informationen aufrufen.

Neu ist auch die Steuerung des Störungsmanagements über das CRM-System. "Für die Mitarbeiter im Außendienst haben wir ein spezielles Programm entwickelt", berichtet Klaus Grün (Bild links). "Auf dem Laptop schreibt der Entstördienst seine Berichte in ein Formular und sendet die Informationen per UMTS oder E-Mail an die Verantwortlichen in der Zentrale, wo die Dateien automatisch weiterverarbeitet und in EVI konfiguriert werden." Alle Reparatur- und Instandsetzungsprozesse werden somit einheitlich und transparent gesteuert und dokumentiert.

Nach erfolgreicher Implementierung und positiven ersten Erfahrungen stehen für 2008 mehrere Folgeprojekte auf dem Plan, beispielsweise die Erweiterung der Easy-Archiv-Anbindung zur Vertragsverfolgung, Angebotsverwaltung, Vertragsverwaltung (inklusive Erweiterung der Schnittstelle zur Abrechnungslösung Ener:gy von Wilken), Personalwirtschaft, Bankgeschäfte und Zulassung von Lieferanten. Außerdem sollen die Außendienstmitarbeiter über eine Terminal-Server-Lösung Zugang zu allen für sie wichtigen Informationen und Dokumenten im CRM-System erhalten. Damit rückt die CRM-Lösung noch stärker ins Zentrum der Unternehmensabläufe.

 

Unternehmens-Informationen: LuxEnergie - Ihr Partner in Energiefragen!