Zum Kundenportal...

SW Augsburg integrieren Kundenkarte ins CRM

am .

Mit der Einbindung der Kundenkarte ins CRM-System und ihrem Ausbau zum E-Ticket für den ÖPNV haben die auch den zweiten Teil ihres CRM-Projekts pünktlich und erfolgreich abgeschlossen. Im ersten Schritt war EVI Jet für den Energiebereich eingeführt und Anfang August 2007 in den Produktivbetrieb übernommen worden (mehr dazu ). In der dritten Projektphase wird die Verkehrssoftware SAP R/3-PT eingeführt und integriert.


Sämtliche rund 70.000 KAROCARDS bei den Stadtwerken Augsburg sind nunmehr im CRM hinterlegt und dort verfügbar. Auch die Kundendaten der E-Ticket-Besitzer werden auf diesem Wege bereitgestellt und eingelesen. Alle Mailing-Aktionen, werden per CRM-System Konzern übergreifend gesteuert.

karocard_neu_150.jpgDie neue KAROCARD basiert auf Technologie der schweizerischen Legic Identsystems AG. Die E-Ticket-Funktion wurde im Konsens mit dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) entwickelt, das heißt, auf Basis des Standards der VDV-Kernapplikation. Die Kundenkarte kann somit später bundesweit als E-Ticket im ÖPNV benutzt werden.

Alle erforderlichen personenindividuellen Daten und Ticketinformationen sind auf dem Chip der Kundenkarte gespeichert. Mittels mobiler Datenlesegeräte können Fahrausweisprüfer die Gültigkeit sekundenschnell kontrollieren. Abgelaufene Karten werden sofort identifiziert, bei Verlust oder Diebstahl können sie binnen kürzester Zeit gesperrt werden. Missbrauch ist damit praktisch ausgeschlossen.

Die Stadtwerke Augsburg sind bundesweit das erste Versorgungsunternehmen, das eine konzernweite integrierte CRM-Lösung unter Einbeziehung des Nahverkehrs realisiert. Als zentrales Arbeitsinstrument verbindet und synchronisiert die CRM-Applikation insgesamt vier Softwaresysteme und sorgt damit für durchgängige und einheitliche Prozesse im gesamten Unternehmen.