Zum Kundenportal...

TINA bei AcegasAPS: Transparenz und Effizienz im Netz

am .

Anfang 2010 wird das erste Versorgungsunternehmen in Italien mit Tina in den Produktivbetrieb gehen. Die AcegasAps S. p. A. in Triest unterstützt mit der Lösung für Verteilnetzbetreiber das gesamte Netzmanagement seiner rund 140 000 Stromanschlüsse. Das im März 2009 gestartete Projekt wird vom CURSOR-Partner IFS Italia s.r.l., Rom, betreut. Frank Peper, Geschäftsführer bei IFS Italia: „Integrierte, automatisierte Arbeitsprozesse sichern Effizienz und höchste Qualität.“
Italien: 95 % „smarte“ Zähler bis Ende 2010
Das ausnahmslos vorgeschriebene gesellschaftsrechtliche Unbundling und die weit fortgeschrittene Implementierung von Smart Metern kennzeichnen den italienischen Markt. Aktuell sind circa 80 % aller Zähler umgerüstet, bis Ende 2010 sollen es 95 % sein. Alle Marktteilnehmer stehen unter hohem Druck, Wechselprozesse und Kundenanfragen schnell und möglichst automatisiert abzuwickeln. Die Trennung der Marktrollen Verteilnetzbetreiber und Messstellenbetreiber steht bevor.

Zentrale Arbeitsplattform für Verteilnetzbetreiber

Vor dem Hintergrund dieser Anforderungen entsteht bei AcegasAps – als Strom- und Gasversorger tätig in den Regionen Veneto und Friaul – eine neue integrierte Arbeitsplattform für Verteilnetzbetreiber. Die Kernaufgaben für TINA sind die Führung aller Stammdaten sowie die zentrale Steuerung und Unterstützung der Netzgeschäftsprozesse. Das Abrechnungssystem wird auf seine Kernaufgabe reduziert.

Lesen hier den kompletten Bericht aus BWK, das Energie-Fachmagazin 1/2 2010 (PDF, 850 KB)