Zum Kundenportal...

Verbessertes Netzkundenmanagement: TINA bei Amprion gestartet!

am .

Steffen Homrighausen, Projektleiter CURSORDer Übertragungsnetzbetreiber Amprion arbeitet seit dem ersten April 2011 produktiv mit der Netzmanagement-Lösung TINA von CURSOR. Wie geplant nutzen zunächst rund 90 Anwender die Anwendung im Tagesgeschäft. „Der Terminplan konnte exakt eingehalten werden“ freut sich CURSOR-Projektleiter Steffen Homrighausen. Das Projekt startete am ersten August 2010, die Pflichtenheft-Abnahme erfolgte fristgerecht Ende September und auch der Produktivstart erfolgte auf den Punkt.

Kundenorientierung als Grundwert

„CURSOR optimiert Netzkundenmanagement bei Übertragungsnetzbetreiber“ lautete die Pressemitteilung Anfang Oktober 2010. Das erregte Aufsehen, war es doch eine echte Premiere. Amprion war der erste deutsche Übertragungsnetzbetreiber, der ein solches System zur Optimierung von Kunden- und Serviceprozessen einführt. Genauer betrachtet, war es die logische Konsequenz eines CRM-Projekts, dessen Wurzeln 2006/2008 in einem Amprion-Projekt mit Unterstützung der Marktforscher der GFK-Gruppe liegen. Die Kundenorientierung wurde im Leitbild verankert, eine auch IT-seitige Unterstützung lag nahe.

Stephan Morgenschweis, bei Amprion Leiter Customer Management und GesamtprojektleiterInformation ist das A und O

„Die Software soll bei der täglichen Arbeit helfen“ erläuterte Stephan Morgenschweis – bei Amprion Leiter Customer Management und Gesamtprojektleiter – zum Projektstart. „Sie bündelt technische, juristische, kaufmännische und vertriebliche Informationen rund um unsere Kunden und Marktpartner. Alle beteiligten Stellen im Unternehmen sollen ihnen gegenüber gut informiert mit gleichem Wissensstand auftreten.“  Auf der E-world 2011 stellte Andreas Hinni, Leiter Services im Bereich Netzwirtschaft bei Amprion, das Projekt live im Gespräch mit CURSOR-Vorstand Jürgen Topp vor. Sehen sie diesen Projektbericht hier als Video.

 

Amprion - Der Kunde im Mittelpunkt