Zum Kundenportal...

Gratulation: Helaba ausgezeichnet mit CRM Best Practice Award!

am .

Beim CRM Best Practice Award 2008 errang das CRM-Projekt der Landesbank Hessen-Thüringen (HELABA) einen hervorragenden zweiten Platz in der Kategorie „Weiterentwicklung“. Bereits seit 1997 arbeitet die HELABA mit CURSOR-CRM. Dr. Roland Röder, der das Projekt auf der CRM-expo im Rahmen des Anwenderforums vorstellte, freute sich über „das Lob für unsere Leistungen, die wir gemeinsam mit CURSOR erzielt haben.

Wir betrachten die Auszeichnung als Bestätigung für unsere erfolgreiche Zusammenarbeit und den beschrittenen Weg“. Und er betonte: "Das sind nicht die Tage, in denen die Finanzdienstleister mit Preisen überhäuft werden. Insofern wissen wir diese Auszeichnung umso mehr zu schätzen".

CRM-Einsatz kontinuierlich ausgebaut

Die individuelle Betreuung von Großkunden und darauf basierende gute Kundenbeziehungen seien die Grundlage für ein stabiles Geschäft, erklärt Dr. Röder weiter. Anfangs als Werkzeug zur Dokumentation eingesetzt, habe sich die CRM-Lösung zu einem bereichsübergreifenden Informations- und Steuerungsinstrument entwickelt, das die gesamte Kundenbeziehung abdeckt. Als Beispiel dafür nannte Röder die 2007 realisierte Integration des Produktbereichs Corporate Finance in das CRM-System.

Starke Kundenbeziehungen als Erfolgsbasis

Der HELABA sei es gelungen, mit ihren besonders wertvollen Kunden ein sehr starkes Beziehungsgeflecht aufzubauen, lobte die Jury. Diese engen Beziehungen seien sehr viel wert. Das CRM-System versetze die Kundenberater in die Lage, besser auf die Wünsche ihrer Kunden einzugehen und passende Produkte anzubieten.
 
Der CRM Best Practice Award wird einmal jährlich von der Zeitschrift acquisa (Freiburg) in Zusammenarbeit mit dem Veranstalter der CRM-expo, asfc (Fürth), vergeben. Auf der führenden Fachmesse für Kundenbeziehungsmanagement in Nürnberg werden besonders gelungene CRM-Projekte ausgezeichnet. Eine siebenköpfige unabhängige Fachjury hatte die Gewinner ausgewählt.

Bereichsübergreifendes Informations- und Koordinationsinstrument

Bei der CRM-Einführung der Helaba im Jahr 1997 stand die Dokumentation der Kundeninformationen zur Optimierung des Zielkundenmanagements im Fokus. Rasch wurde nicht nur eine Nutzung dieser Daten innerhalb des Vertriebs angestrebt, sondern auch die Vernetzung mit den Produktbereichen. Nur so können Informationsverluste minimiert und das Potenzial der Kunden ausgeschöpft werden. Deshalb wurde der für das Großkundengeschäft wichtigste Produktbereich, Corporate Finance, im Jahr 2007 an das CRM-System angeschlossen. Auf diese Weise hat sich die Lösung von ei­nem Dokumentationssystem zu einem bereichsübergreifenden Informations- und Koordinationsinstrument entwickelt. Durch die breitere Nutzung wurde die Integration von anderen Systemen notwendig.

Zukünftig soll das System als Steue­rungsinstrument für alle Einheiten mit Kundenkontakt ausgebaut werden.

Weitere Informationen

- Info-Flyer: Kundenmanagement bei der Helaba
- Offizielle Presseinformation der Veranstalter zum CRM Best Practice Award