Zum Kundenportal...

Hauptversammlung 2011: CURSOR blickt optimistisch in die Zukunft

am .

Einen positiven Ausblick auf die weitere Geschäftsentwicklung gaben die beiden Vorstände Thomas Rühl und Jürgen Topp auf der Hauptversammlung der CURSOR Software AG am 23. August 2011. Im ersten Halbjahr 2011 stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent, der Auftragseingang sogar um 27 Prozent. Das Gießener Unternehmen ist einer der führenden Anbieter für Kunden- und Geschäftsprozess-Management (Fachbegriff CRM, Customer Relationship Management) sowie IBM Datenbanken. 

Herausforderungen gemeistert

„2010 war ein Jahr mit Herausforderungen, die wir im Team gemeistert haben.“ Der Vorstand bedankte sich bei allen Kunden, Mitarbeitern und Partnern für die ausgezeichnete Zusammenarbeit. Erwartungsgemäß sank der konsolidierte Umsatz um rund 18 Prozent auf 6,4 Millionen Euro. „Investitionen in Softwareprojekte wurden in der Wirtschaftskrise heruntergefahren oder zurückgestellt – das hat auch uns betroffen“, bewertete Thomas Rühl das Ergebnis. In 2010 neu gewonnene Kunden setzten indes die Segel wieder auf Erfolgskurs: beispielsweise entschieden sich die Energieversorgung Halle Netz, der Übertragungsnetzbetreiber Amprion aus Dortmund, der Maschinenbauer PowerWind (Hamburg) und der Mineralölhändler Leu Energie in Hof für die CRM-Lösung von CURSOR.

2011 wird ein gutes Jahr

Der positive Trend setzte sich im ersten Halbjahr 2011 fort. Mit dem Dienstleistungskonzern Piepenbrock (Osnabrück) und dem belgischen Kabelwerk Eupen konnten weitere namhafte Kunden für CURSOR-CRM gewonnen werden. Chancen und Risiken im Zielmarkt Energiewirtschaft sieht Jürgen Topp: „Der Kostendruck ist hoch, und Energieversorger stellen jede Ausgabe auf den Prüfstand. Investiert wird vor allem in Maßnahmen zur Prozessoptimierung. Genau hier bieten wir praxisbewährte Lösungen, die sich rechnen.“

IBM-Distribution erfolgreich, Tochter NSI mit neuem Kurs

Im Geschäftsbereich Distribution hat CURSOR das Angebot an Internet-Serviceleistungen für IBM-Anwender erweitert. "Das Angebot an technischen Informationen, Fehlerrecherchen und zur Kalkulation von Softwareinvestitionen wird rege genutzt. Wir konnten zahlreiche neue Kontakte bis in die USA knüpfen" freut sich Thomas Rühl. Die Nonne und Schneider Informationssysteme GmbH (NSI) feierte 2010 ihr 25jähriges Jubiläum. Der Umsatz der CURSOR-Tochter blieb mit 1,64 Millionen Euro stabil. Geschäftsführer Thomas Rühl kündigte eine Neuausrichtung der Marktstrategie bei NSI an: "Dienstleistungsangebote wie Beratung und Softwareentwicklung werden immer stärker nachgefragt. In dem Bereich werden wir unser Angebot verstärken."

andreas_lange_cursor_mobil80.jpgMobile Lösungen werden stark nachgefragt

Für weiteren Auftrieb sorgen die neuen Web-basierten Anwendungen CURSOR-CRM Web Client und Smartphone-App, betonte Thomas Rühl. „In immer mehr Unternehmen halten moderne Tablet-Computer wie das iPad von Apple Einzug. Das Smartphone verdrängt das klassische Handy. Das Interesse an unseren mobilen CRM-Produkten ist groß, denn sie entsprechen dem Wunsch nach mehr Flexibilität im Business.“

Wechsel im Aufsichtsrat

Volker Deibert, Aufsichtsratsmitglied der ersten Stunde, trat von seinem Posten zurück. Er wird künftig als Berater die CURSOR-Geschäfte begleiten. Der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Peter Hanker und der Vorstand bedankten sich für die langjährige Zusammenarbeit. Als neues Mitglied wurde Klaus Nonne, Gründer der CURSOR-Tochter Nonne & Schneider, in den Aufsichtsrat gewählt. „Ein Kenner der IT-Branche, der mit fachlicher Expertise eine wertvolle Unterstützung für uns darstellt“, begrüßt der Vorstand den Neuzugang.

2011-08-23_v-ar-azubis_a280.jpgDrei neue Auszubildende an Bord

Im Rahmen der Hauptversammlung nutzte der Aufsichtsrat die Gelegenheit zur Begrüßung der neuen "Azubis", die seit dem 1. August das CURSOR-Team verstärken (s. Bild). Das Spektrum der bei CURSOR angebotenen Ausbildungsberufe ist groß: Lisa Marie Gundrum hat ihre Ausbildung als Informatikkauffrau begonnen, Vanessa Albus als Kauffrau für Bürokommunikation und Markus Rohrbach strebt einen Abschluss als Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration an.

25 Jahre „König Kunde“

Im Ausblick auf 2012 betonte Unternehmensgründer Thomas Rühl, dass CURSOR verstärkt als Anbieter für Geschäftsprozess-Management auftreten werde: „Prozessoptimierung ist ein wichtiger Bestandteil des CRM. Mit einem erweiterten Angebot an Software und Beratung erfüllen wir den Wunsch vieler Unternehmen nach einer Lösung aus einer Hand.“ Einer der Höhepunkte 2012 sei der CRM-Kongress zum 25jährigen Unternehmensjubiläum, zu dem der Vorstand herzlich einlud. „Den 25. und 26. April sollten sich CRM-Interessierte schon jetzt vormerken.“

Weitere Informationen:
Über CURSOR
CURSOR-TV auf YouTube
Aktuelle Veranstaltungen