Zum Kundenportal...

Experten-Interview: „Individualität und Mobilität treffen den Nerv der Zeit“

am .

Stefan-Markus Eschner, Bereichsleiter Produktmanagement bei CURSOR

Die jährlich im Februar stattfindende E-world in Essen ist Leitmesse und Impulsgeber der Energie- und Wasserwirtschaft. Die 13. Auflage der erfolgreichen Veranstaltung verzeichnete vom 5.-7. Februar mehr als 22.000 Fachbesucher – ein Plus von sieben Prozent. Auch am Stand der CURSOR Software AG in Halle 3 herrschte reger Andrang, hier waren es sogar 30 % mehr Besucher, die sich über das aktuelle Angebot an Software und Dienstleistungen für CRM und BPM informierten. Mit an Bord war auch Stefan-Markus Eschner, Bereichsleiter Produktmanagement bei CURSOR. Im Interview mit Gerhard Großjohann/EtaMEDIA berichtet er von seinen Messeeindrücken.

„Individualität und Mobilität treffen den Nerv der Zeit“

EtaMEDIA: Herr Eschner, welche Eindrücke haben Sie von der diesjährigen E-world mitgenommen?

Eschner: Mich haben sowohl der sehr gute Besuch, als auch die Qualität der Gespräche sehr erstaunt. Immer wieder wurde deutlich, dass wir mit den Themen Individualität und Mobilität den Nerv der Zeit treffen. Dies haben uns Kunden, Interessenten und eine Reihe von Beratungshäusern gleichermaßen bestätigt. Dabei hat mich die Begeisterung einzelner Bestandskunden und interessierter IT-Berater auf die gezeigten Produktneuerungen persönlich sehr gefreut.

EtaMEDIA: Wie haben Sie das Feed-back von Kunden und Interessenten auf EVI und TINA erlebt?

Eschner: Das Interesse an unseren energiewirtschaftlichen CRM-Lösungen war außerordentlich hoch. Insbesondere die Optimierung von Abläufen, etwa bei der Privatkundenbetreuung, der Kundengewinnung oder auch im Netzmanagement, war eines der meistgefragten Themen. Die BPM-Suite als Werkzeug für den Bau automatischer End-to-End-Prozesse und die neu vorgestellte CURSOR App HD für EVI und TINA wurden vielfach bestaunt und gelobt.

EtaMEDIA: Welches E-world-Resümee ziehen Sie aus Sicht des Verantwortlichen für das Produktmanagement?

Eschner: Die Messe hat mich darin bestätigt, den eingeschlagenen Weg konsequent fortzusetzen. Unsere Kunden schätzen einerseits die elegante Umsetzung fachspezifischer Themen wie die Abbildung individueller Endkunden- oder Netzmanagementprozesse und erwarten gleichzeitig ein attraktives System, das sich optimal auf unterschiedlichen Endgeräten präsentiert. Beide Zielstellungen werden wir bei der Weiterentwicklung des Systems auch künftig konsequent verfolgen.

Weitere Informationen

Messe-Rückblick: CURSOR auf der E-World 2013

Video: CRM und BPM-Highlights auf der E-World 2013