Zum Kundenportal...

Hauptversammlung 2013: CURSOR-Software boomt – Vorteil Standort Gießen

am .

Vorstand und Aufsichtsrat der CURSOR Software AG: (v.l.) Aufsichtsrat Klaus Nonne, Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Peter Hanker, Vorstandsvorsitzender Thomas Rühl, Vorstand Jürgen Topp. Foto: S. BarthelSehr zufrieden mit dem Ergebnis des Geschäftsjahrs 2012, der aktuellen Unternehmensentwicklung und den Perspektiven zeigten sich die Vorstände Thomas Rühl und Jürgen Topp auf der Hauptversammlung 2013 der CURSOR Software AG. Der positive Trend setzt sich fort: Im ersten Halbjahr 2013 wurde ein Umsatzplus von 25% erzielt. Dr. Peter Hanker, Vorstandssprecher der Volksbank Mittelhessen eG und Aufsichtsratsvorsitzender bei CURSOR, lobte das große Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die vorbildliche Unternehmensführung. „Eine so gute und stabile Geschäftsentwicklung ist ein Zeichen für besondere Leistungen“, betonte er. CURSOR hat seinen Standort in Gießen und ist einer der führenden Anbieter von Software und Beratung für das Kunden- und Geschäftsprozess-Management (kurz: CRM und BPM) sowie IBM-Datenbanken.

Positive Ergebnisse in allen Geschäftsbereichen

Der Vorstand der CURSOR Software AG: Thomas Rühl (li.) und Jürgen Topp. Foto: A. Rahn„Mit einem Umsatz von 6,5 Millionen Euro haben wir den in der letztjährigen Hauptversammlung prognostizierten Wert exakt erreicht“, stellten Thomas Rühl und Jürgen Topp den Aktionären dar. Der Bilanzgewinn erhöhte sich auf 541.000 Euro, das Ergebnis vor Steuern (EBT) beträgt 63.000 Euro. „Alle Geschäftsbereiche haben positive Ergebnisse erzielt“, erläuterten die beiden Vorstände und dankten allen Kunden, Mitarbeitern und Partnern für die Zusammenarbeit. Als Jahres-Highlights benannten sie im Neukundengeschäft beispielsweise die Entscheidungen des Düsseldorfer Entsorgers AWISTA, des Stromhändlers Meistro sowie der Fachhochschule Schweinfurt für CURSOR. Bei den Bestandskunden gab es große Folgeaufträge von DB Energie Frankfurt, ZEV Zwickau, den Städtischen Werken Kassel und der N-ERGIE Nürnberg. Eine herausragende Innovation ist der erfolgreiche Einsatz der neuen BPM-Software bei WSW Wuppertal, LuxEnergie Luxemburg und ovag Energie in Friedberg. Im Geschäftsbereich Distribution wurde u.a. die CTS EVENTIM AG als Kunde gewonnen – Europas Marktführer bei der Vermarktung von Tickets, Konzert- und Eintrittskarten.

Umsatzplus und anhaltend hohe Nachfrage

„Das erste Halbjahr hat unsere Erwartungen deutlich übertroffen“ teilten Thomas Rühl und Jürgen Topp in ihrem Ausblick auf die weitere Entwicklung des Unternehmens mit. „Mit den Energieversorgern AIL Lugano (Schweiz) und Stadtwerke Gütersloh und dem Finanzdienstleister Lampe Asset Management haben wir interessante Neukunden gewonnen. Die Nachfrage nach Software und Beratung ist weiterhin hoch.“ Dabei seien Unternehmen aus den Branchen Energie, Dienstleistung und Finanzen überdurchschnittlich stark vertreten. „Ein verschärfter Wettbewerb macht Kundennähe und effiziente Abläufe immer wichtiger – und genau dafür bieten wir die richtigen Lösungen.“

Trendsetter mit Standortvorteil

Dr. Peter Hanker, Vorstandssprecher der Volksbank Mittelhessen eG und Aufsichtsratsvorsitzender bei CURSOR. Foto: peter-hanker.de„Der Erfolg kommt nicht von ungefähr“, kommentierte Dr. Peter Hanker die erfreulichen Zahlen. „Seit über 25 Jahren ist es der Blick nach vorne und die Innovationen, mit denen CURSOR sich sehr erfolgreich im CRM-Markt positioniert.“ Als Beispiele nannte Vorstand Jürgen Topp die mobile Nutzung der CRM-Software auf Smartphones und Tablet-Computern sowie das Angebot von „Cloud-Lösungen“, bei denen die Anwender über das Internet auf die Lösung zugreifen. Auch in diesem Punkt waren sich Vorstand und Aufsichtsrat einig: diese Unternehmensentwicklung ist nur mit motivierten und qualifizierten Mitarbeiter möglich. „Mittelhessen ist eine ausgezeichnete Adresse für innovative Unternehmen. In unserer Zusammenarbeit mit den beiden Gießener Hochschulen bieten wir jungen Talenten bereits während des Studiums die Chance, Unternehmenspraxis zu schnuppern – um sie nach dem Studium direkt einzustellen“, erläuterte Thomas Rühl.

Jährliches Treffen der „CURSOR-Familie“ im Mathematikum

Jedes Jahr lädt CURSOR Kunden, Partner und CRM-Interessierte zu einem Symposium ins Gießener Mathematikum ein. „Wir sind stolz auf die vertrauensvolle Partnerschaft, für die Kunden den Begriff der CURSOR-Familie geprägt haben, betonte Jürgen Topp zum Abschluss der Hauptversammlung. „Am 19. und 20. September 2013 haben wir wieder ein abwechslungsreiches Programm mit Praxisberichten unserer Kunden, Produkt-Highlights und Workshops zusammengestellt. Wir freuen uns auf dieses gemeinsame Erlebnis und viele interessante Fachgespräche.“