Zum Kundenportal...

CRM boomt - beste Perspektiven für junge Talente

am .

Die CRM-Lehrveranstaltung der JLU Gießen im Sommersemester 2013 war bis auf den letzten Platz belegt. Foto: S. Barthel | CURSORCRM und Geschäftsprozessmanagement zählen in allen Wirtschaftsbereichen zu den Top-Themen und stehen ganz oben auf der Agenda erfolgreicher Manager. Das zeigt sich nicht zuletzt in der hohen Nachfrage nach CRM-Software und Beratungsleistungen von CURSOR. Um den erforderlichen  Nachwuchs an Fach- und Führungskräften zu sichern, arbeiten wir eng mit den Gießener Hochschulen zusammen. Von dem Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis profitieren alle Seiten, denn junge Talente haben so bereits während des Studiums die Chance, Praxiserfahrungen zu sammeln und berufliche Perspektiven bei CURSOR kennen zu lernen. Hier zwei Beispiele für gemeinsame Projekte mit der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) und der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) in diesem Jahr.

CRM als Teil des Lehrplans an der JLU Gießen

Fundiertes Wissen über das Geschäftsprozess- und Kundenmanagement – kurz „CRM“ – ist für Wirtschaftswissenschaftler unverzichtbar. CRM-Software spielt dabei eine wichtige Rolle, da eine wirkungsvolle Unterstützung und Optimierung von Geschäftsprozessen auf leistungsfähige IT-Systeme angewiesen ist. Studierende der Masterstudiengänge BWL und VWL an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) haben daher die Gelegenheit, in einer vom Lehrstuhl für BWL und Wirtschaftsinformatik angebotenen Lehrveranstaltung praxisnah Kenntnisse und Fertigkeiten anhand eines professionellen CRM-Systems zu erwerben.
 
Dazu gehören auch Fallstudien, welche die Studierenden in Gruppen bearbeiten und zum Abschluss des Semesters präsentieren. Im Sommersemester 2013 ging es darum, ein Energieversorgungsunternehmen als Kunden zu gewinnen, das ein Projekt zur Einführung einer Softwarelösung für Kundenbetreuung und Vertrieb (CRM) ausgeschrieben hatte. Die Studierenden schlüpften in die Rolle von Unternehmensberatern und präsentierten dem aus Lehrstuhl- und CURSOR-Vertretern bestehenden Entscheidungsgremium, wie das Unternehmen mit CRM-Software und -Beratung Unternehmensabläufe optimieren und weiter wachsen kann.
 
Zu Gast bei CURSOR: Vorstand Thomas Rühl präsentiert Teilnehmern der CRM-Lehrveranstaltung an der JLU Gießen sein Unternehmen. Foto: S. Barthel | CURSORDieleut, Jung+Ernst, akzentas, Wasserhaus – an den phantasievollen Namen der fiktiven Beratungshäuser erkennt man sofort, dass dabei auch der Spaß nicht zu kurz kam. „Die Ergebnisse und das Engagement der Studierenden waren exzellent“, freute sich Thomas Rühl. „Die Präsentationen haben mich begeistert. Alle waren hervorragend vorbereitet und haben den Nutzen des CRM praxisnah und kundenorientiert vermittelt. Ein Team hatte sogar eine multimediale Präsentation parat."

Später hatten die Studierenden noch die Möglichkeit, CURSOR „von innen“ kennen zu lernen. Während eines Unternehmensrundgangs gewährte CURSOR interessante Einblicke in strategische Ziele, aktuelle Projekte und in die Softwareentwicklung. Als Ausklang der Veranstaltung lud CURSOR zum Abendessen ein. "Der große Zuspruch und die hervorragende Evaluation der Veranstaltung durch die Studierenden sind Motivation, diese innovative Lehrveranstaltung den Studierenden des Fachbereichs auch weiterhin anzubieten bzw. weiter zu entwickeln. Dabei muss noch einmal ausdrücklich auf die intensive Unterstützung seitens CURSOR bis in die Vorstandsetage hingewiesen werden, ohne die eine Durchführung der Lehrveranstaltung in dieser Qualität nicht möglich gewesen wäre", betont Alexander Klier, der das Projekt seitens des Lehrstuhls betreut.

Christina Rühl stellte den Studierenden die einzelnen Unternehmensbereiche vor. Foto: S. Barthel | CURSORStudierende der THM zu Besuch bei CURSOR

Ende Juni 2013 begrüßte Thomas Rühl persönlich 15 Studierende der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM), die CURSOR im Rahmen der Veranstaltung „Datenmodellierung und Datenmanagement“ besuchten. Die Idee zu dieser Kurz-Exkursion entstand einen Monat zuvor auf einer Fachbereichs-Firmenmesse der THM im Gespräch zwischen Christina Rühl, bei CURSOR für das Personalmanagement verantwortlich, und der THM-Professorin Dr. Susanne Müller.
 
Einblicke in die Datenstrukturen der CRM-Anwendung und einen Ausblick auf mögliche Arbeitsinhalte erhielten die Gäste von dem Bereichsleiter Softwareentwicklung, Gebriyel Varli, und Markus Keil, der das IT-Consulting bei CURSOR leitet. „Software, die begeistert“ habe man sich als Leitspruch auf die Fahnen geschrieben, erklärte Thomas Rühl. Und die könne nur von Mitarbeitern gestaltet werden, die selbst von dem Thema Software begeistert sind. „Fragen und Diskussionen sind bei solchen Terminen ausdrücklich erwünscht und ich freue mich immer wieder über die zahlreichen positiven Rückmeldungen.“

Aktuelle Jobangebote und Ausbildungsplätze

Sie möchten mehr über berufliche Perspektiven bei CURSOR  erfahren? Dann besuchen Sie das Karriereportal auf cursor.de.