Zum Kundenportal...

IHK Gießen-Friedberg: Thomas Rühl neuer Vizepräsident

am .

Neu gewählt: Das Präsidium der IHK Gießen-Friedberg mit dem IHK-Hauptgeschäftsführer (v. l. n. r.): Michael Kraft, Thomas Rühl, Präsident Rainer Schwarz, Angelika Schlaefke, Hauptgeschäftsführer Matthias Leder, Thomas Lupp und Ralph Kehl. Foto: F. EwertZur Wahl eines neuen Präsidiums tagte die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Gießen-Friedberg am Abend des 3. April 2014 in Bad Nauheim. In offener Abstimmung wurde Rainer Schwarz einstimmig zum Präsidenten gewählt. Schwarz, Vorstandsvorsitzender der Oberhessischen Versorgungsbetriebe Aktiengesellschaft (OVAG, Friedberg), folgt Dr. Wolfgang Maaß (Brühlsche Universitätsdruckerei, Gießen) in diesem Ehrenamt. Im Anschluss wählten die 51 anwesenden Vollversammlungsmitglieder fünf Vizepräsidenten in das Führungsgremium der IHK, darunter auch Thomas Rühl, Vorstandsvorsitzender der CURSOR Software AG, Gießen.

Höhere Mitgliederzufriedenheit als Ziel

Vor der Abstimmung stellten die Kandidaten in einer kurzen persönlichen Vorstellung dar, welche Ziele sie im Falle ihrer Wahl verfolgen möchten. Thomas Rühl betonte dabei besonders die Zufriedenheit der IHK-Mitglieder, die er weiter steigern möchte. Er werde sich unter anderem dafür engagieren, das vielfältige Angebot der Industrie- und Handelskammer noch besser transparent zu machen. Hierfür bat er um die Unterstützung seitens der Vollversammlungsmitglieder, des Präsidiums, der Geschäftsleitung und der Mitarbeiter der IHK Gießen-Friedberg.
 
In der anschließenden geheimen Wahl der Vizepräsidenten wurden neben Thomas Rühl auch Dr. Angelika Schlaefke (Dr. Schlaefke – Sprachen, Kommunikation & Training, Limeshain), Ralph Kehl (VR Bank Hessenland, Alsfeld), Michael Kraft (Neils & Kraft, Gießen) und Thomas Lupp (Bauunternehmen Adolf Lupp, Nidda) gewählt. Alle fünf wurden vom bisherigen IHK-Präsidium für diesen Posten vorgeschlagen. Als weiterer Kandidat wurde aus der Versammlung heraus Jochen Ruths (Bekleidungshaus Peter Ruths, Friedberg) ins Spiel gebracht. Er bekam die wenigsten Stimmen und schaffte es somit nicht in das sechsköpfige Präsidium.

Bundesverdienstkreuz für Dr. Wolfgang Maaß

Für einen weiteren besonderen Moment sorgte die überraschende Auszeichnung des bisherigen Präsidenten Wolfgang Maaß mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande. Überreicht wurde es vom hessischen Ministerpräsident Volker Bouffier, der in seiner Laudatio „das unermüdliche ehrenamtliche Engagement des Unternehmers“ würdigte. Maaß war in den letzten zwölf Jahren Präsident der IHK Gießen-Friedberg und konnte gemäß Satzung nicht mehr für dieses Ehrenamt kandidieren.