Zum Kundenportal...

Können unternehmerische Träume wahr werden? International Entrepreneurship an der THM

am .

2014-06-03 ruehl thm vortrag-1 150x150 webIst der „American Dream“ nur ein Mythos? Ist die sprichwörtliche Karriere vom Tellerwäscher zum Millionär überhaupt machbar? Und wenn ja: kann das beispielsweise auch in Schottland oder Deutschland gelingen? Diese und viele weitere Fragen beantwortete CURSOR-Gründer Thomas Rühl bei einem Gastvortrag am 2. Juni 2014 vor schottischen und deutschen Studierenden an der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM).

Die Einladung erfolgte im Rahmen der Veranstaltung „International Entrepreneurship Exchange 2014“ – ein zweiwöchiges internationales Austauschprogramm, das von der THM in Zusammenarbeit mit der schottischen Partnerhochschule Edinburgh Napier University angeboten wird. „Unternehmensgründung“ lautet das spannende Thema, das in der Theorie und in praxisnahen Fallstudien behandelt wird. Die erste Woche findet in Gießen unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Susanne Müller statt, die zweite Ende September in Edinburgh.

Mit Motivation und Einsatzbereitschaft zum Erfolg

2014-06-03 ruehl thm vortrag-0234 150x150 webThomas Rühl, heute Vorstandsvorsitzender der CURSOR Software AG, berichtete über die Anfänge seines Unternehmens und wie es ihm mit viel Einsatz und Elan gelang, CURSOR vom Ein-Mann-Unternehmen im heimischen Esszimmer zu einem der führenden CRM Software- und Beratungshäuser mit mehr als 75 Mitarbeitern zu entwickeln. Die Studierenden nutzten die Gelegenheit zum intensiven Dialog mit dem erfolgreichen „Entrepreneur“: Die Fragen reichten von der Finanzierung des Unternehmens über die ersten Werbemaßnahmen bis hin zum Finden und Managen von Mitarbeitern.

„Ein Unternehmen zu gründen und aufzubauen ist zeitintensiv und bisweilen nervenaufreibend, mit der nötigen Motivation und Einsatzbereitschaft jedoch machbar und durchaus mit Erfolg gekrönt“ lautete Thomas Rühls Fazit. Für ihn sei die Gründung von CURSOR einer der besten Entscheidungen seines Lebens gewesen. Er sei stolz auf sein Unternehmen, das nicht nur ihm, sondern auch seinen Mitarbeitern ein gutes Einkommen sichere.

Gründer-Tipps aus erster Hand

Zum Abschluss gab Thomas Rühl einige nützliche Tipps für die Unternehmensgründung. Wichtig sei eine solide Planung, Schritt für Schritt vorzugehen, eigene Vorgehensweisen immer wieder zu überdenken und immer ein finanzielles Polster zu haben. Das Wichtigste sei aber, niemals aufzugeben und an sich und seine Idee zu glauben, auch in schweren Zeiten. So könne der unternehmerische Traum, ganz im Stile des American Dream, für jeden wahr werden. So wie er auch für Thomas Rühl und sein Team wahr geworden ist.

Weitere Informationen