Zum Kundenportal...

Hauptversammlung bei CURSOR: Positive Entwicklung auch in 2017 fortgesetzt

am .

Aufsichtsrat und Vorstand der CURSOR Software AG - v.l.n.r.: Prof. Dr. Axel Schwickert, Stefan-Markus Eschner, Jürgen Topp, Jürgen Heidak, Thomas Rühl, Klaus Nonne  Foto: CURSORNach dem Erfolgsjahr 2016 kann die CURSOR Software AG auch für das Geschäftsjahr 2017 eine erfreuliche Entwicklung aufweisen. Die Bilanz von Aufsichtsrat und Vorstand bei der Hauptversammlung des Gießener IT-Unternehmens fällt durchweg positiv aus. Die Gesamtstrategie - profitables Wachstum bei hoher Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit - geht weiterhin auf. Diesjährige Besonderheit: die Veranstaltung wurde zum ersten Mal nicht in den gewohnten Räumen in der Friedrich-List-Straße durchgeführt.

CURSOR bis Frühjahr 2019 im „Ziegelhaus“ erreichbar

Als Veranstaltungsort diente in diesem Jahr das „Ziegelhaus“ in der Philipp-Reis-Straße 4 – das ehemalige Telekom-Gebäude befindet sich nur 100 Meter entfernt vom Sitz der CURSOR Software AG. Dank der kurzen Strecke werden alle Daten per Laser-Transmitter auf die Systeme übertragen. Grund für den temporären Umzug ist die Modernisierung des Firmengebäudes mit einer Gesamtinvestition von 3 Millionen Euro. Nach dem erfolgreichen Umbau des 2. Obergeschosses werden nun auch die beiden unteren Etagen nach den neuesten Ergonomie-Erkenntnissen modernisiert.

Höhepunkte 2017: Rekordzahlen und CRM-Kongress

Die neuen Arbeitsräume glänzen mit viel Licht und modernem Design. Foto: CURSORDie Vorstandsmitglieder Thomas Rühl, Jürgen Topp, Stefan-Markus Eschner und Jürgen Heidak präsentierten auch in diesem Jahr Rekordzahlen in der Entwicklung des Gießener IT-Unternehmens. So betrug der Konzernumsatz erneut über 10 Millionen Euro und beim Ergebnis vor Steuern wurde die Millionen-Grenze überschritten. Das Eigenkapital ist weitergewachsen, die Eigenkapitalquote beträgt sehr solide 55%. Die Mitarbeiter haben aufgrund des guten Ergebnisses einen Bonus erhalten und auch die Aktionäre freuen sich auf ihre Dividende, berichtete Thomas Rühl.

Mission 2020 fest im Blick

Die Vorstände Stefan-Markus Eschner und Jürgen Heidak stellten die zukunftsweisende Strategie „Cloud and Intelligent Services first“ der CURSOR Software AG vor. Der Fokus liegt in der Schaffung weiterer Standard- und Branchenmodule, die künftig verstärkt mit KI-Komponenten ausgestattet und aus der CURSOR Cloud angeboten werden. Schon heute sind bestimmte Funktionen und Module „aus der Cloud“ verfügbar. Künftig soll das Angebot gezielt um intelligente Services ausgebaut werden, die beispielsweise personalisierte Angebote für den Endkunden ermitteln oder dem Benutzer eine vorausschauende Prozessführung ermöglichen. Bestehende und zukünftige Kunden profitieren von maßgeschneidertem Zusatznutzen, bei hoher Verfügbarkeit, Skalierbarkeit und geringen Betriebskosten.

Internationaler Erfolg

Auch die Partnerschaften von CURSOR sind erfolgreich ausgebaut worden. So ist die Zusammenarbeit mit IS4IT in Österreich gestartet. Partner in der Schweiz und Slowenien haben erfolgreiche Projekte realisiert. Bei Branopac, einem international agierenden Mittelständler aus dem benachbarten Lich, wird CURSOR-CRM erstmals in den USA als Plattform für Geschäftsprozesse eingesetzt.

CRM-Kongress und Jubiläumsfeier beeindrucken Besucher

CRM-Kongress und Jubiläumsfeier beeindrucken BesucherEine überraschende „Zeitreise“ erlebten die Besucher des CRM-Kongresses im Oktober 2017. Mittels des berühmten DeLorean aus dem Kinofilm „Zurück in die Zukunft“ wurden die Gäste in die letzten drei Jahrzehnte geführt. Die CURSOR Software AG präsentierte 250 Teilnehmern aus sieben Ländern „Erfolgreiches Kundenmanagement: Gestern. Heute. Morgen.“ Auf der großen Geburtstagsparty „30 Jahre CURSOR“ feierten die Gäste in der zur Event-Location umgestalteten Kongresshalle in Gießen. Das Feedback der Teilnehmer war durchweg positiv: „Der CRM-Kongress 2017 war genial – wie auch in den Vorjahren. Ich komme gern wieder“, stellte Frank Roth (DB Energie) fest.

Zufriedenheit im gesamten Unternehmen spürbar

Abschließend bedankte sich Vertriebsvorstand Jürgen Topp bei Kunden, Partnern und natürlich den Mitarbeitern für die erfolgreiche Zusammenarbeit. Ohne die außerordentlich engagierten Kollegen sei die bemerkenswerte Entwicklung der CURSOR Software AG nicht möglich. Aufsichtsratsvorsitzender Prof. Dr. Axel Schwickert lobte das positive Betriebsklima, das auch für Externe zu spüren sei.

Tags: cursor software ag Hauptversammlung, cursor, hv, aktionäre geschäftsführung