Von Deutschland bis in die USA: Einheitliches CRM beim Laserhersteller TOPTICA Photonics

Gruppenfoto TOPTICADeutschland ist als Exportweltmeister bekannt, und daraus resultieren für international erfolgreiche Unternehmen besondere Software-Anforderungen. Beim Laserhersteller TOPTICA Photonics war die Zusammenführung von zwei Kundenmanagementsystemen das wesentliche Kriterium zur Auswahl des CRM-Anbieters. Die CURSOR Software AG überzeugte mit einem modernen, auf den Kunden zugeschnittenen System. Darüber hinaus beeindruckte das Projektteam auch durch das CURSOR-Erfolgskonzept und die offene, direkte Kommunikation.

Weltweite Vereinheitlichung des Kundenmanagementsystems

Die Experten für anspruchsvolle Laser und Lasersysteme aus Gräfelfing bei München sind international aufgestellt. Dies spiegelt sich auch im Projektauftrag für die CURSOR Software AG wider: „TOPTICA ist an verschiedenen Standorten weltweit tätig. Von besonderer Wichtigkeit ist daher, dass unsere Mitarbeiter mit einem einheitlichen System arbeiten können, um sich miteinander zu vernetzen und dabei Synergien zu nutzen“, erläutert Dr. Thomas Renner, Vorstandsmitglied der TOPTICA Photonics AG.

Unternehmenswissen global nutzen

Lukas Heiny, Key Account Manager, CURSOR Software AG

Der Hersteller für Lasersysteme nutzte bislang zwei verschiedene CRM-Systeme. Das hat ab sofort ein Ende, denn eine Vereinheitlichung für die Standorte Deutschland und USA bedeutet nicht nur eine enorme Ersparnis der Kosten und Wartungsarbeiten, sondern eine Verbesserung der unternehmensweiten Kommunikation der Mitarbeiter. 

Lukas Heiny, Key Account Manager bei CURSOR, schildert den Nutzen der CRM-Software bei TOPTICA: „Ziel der Einführung von CURSOR-CRM ist die Förderung der Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Standorten unseres neuen Kunden. In diesem Zuge wird auch der Opportunity-Prozess zum Management der internationalen Kunden, Partner und Lieferanten unternehmensweit standardisiert.“

Kommunikation auf Augenhöhe

TOPTICA Sitz Graefelfing

„Die Konkurrenz von CURSOR war auf den ersten Blick teilweise günstiger. Die offene Kommunikation mit den Gießener Kollegen, die Qualität der Beratung und die Stabilität des Systems haben uns aber von ihrem CRM-System überzeugt“, fasst Dr. Jan Seele, IT-Leiter von TOPTICA Photonics, die Gründe zur Entscheidung für die CURSOR Software AG zusammen. Mit CURSOR-CRM nutzt der Gräfelfinger Laserhersteller eine Geschäftsprozessplattform, die dank UNICODE alle weltweit bekannten Schriftkulturen und Zeichensysteme darstellt. Außerdem wurde eine Integration zum ERP-System Navision realisiert.

CURSOR-Erfolgskonzept, das zum Ziel führt

TOPTICA DFC CORE (Foto: TOPTICA)Durch die bei CURSOR bewährte Vorgehensweise eines Vorprojektes konnte schnell ermittelt werden, wohin die Reise gehen soll. Die Individualisierbarkeit der Prozesse in CURSOR-CRM stellt für TOPTICA einen enormen Nutzen dar. „Ein internationales Projekt bringt natürlich auch viele Herausforderungen mit sich, insbesondere im Bereich der Kommunikationswege und Bildung eines einheitlichen Verständnisses. Diese Hürden haben wir gemeinsam überwunden und dürfen uns nun mit vielen guten Ideen auf den Ausbau des Systems konzentrieren“, freut sich Maria Topp, CURSOR-Projektleiterin über die erreichten Ergebnisse.

Mehr über die TOPTICA Photonics AG: https://www.toptica.com 

Mehr über CURSOR-CRM: https://www.cursor.de/software/cursor-crm

Über die TOPTICA Photonics AG

Die TOPTICA Photonics AG entwickelt, produziert und vertreibt seit über 20 Jahren weltweit High-End Laser und Lasersysteme für Wissenschaft, Forschung und Industrie. Das Portfolio umfasst Diodenlaser, ultraschnelle Faserlaser, Terahertz-Systeme und Frequenzkämme. Die Systeme von TOPTICA bieten eine sehr breite Wellenlängenabdeckung von 190 nm bis 0,1 THz (entspricht 3 mm) und ermöglichen eine Vielzahl anspruchsvoller Anwendungen in der Biophotonik, der industriellen Messtechnik sowie der Quantentechnologie. Wissenschaftler – darunter zahlreiche Nobelpreisträger – und Industriekunden, vertrauen den außergewöhnlichen Spezifikationen der TOPTICA-Laser in Bereichen wie Wellenlängenabdeckung, Abstimmbarkeit, hohe Kohärenz, beugungsbegrenzte Wellenfronten oder ultrakurze Pulse.

TOPTICA beschäftigt heute weltweit 320 Mitarbeiter in sechs Geschäftseinheiten (TOPTICA Photonics AG, TOPTICA eagleyard, TOPTICA Projects GmbH, TOPTICA Photonics Inc. USA, TOPTICA Photonics K.K. Japan, und TOPTICA Photonics China) mit einem konsolidierten Gruppenumsatz von 74 Mio. €.

Gemeinsam. Begeisternd. Erfolgreich.

Kontakt & Infos

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
article

Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen?

Wir freuen uns über Ihren Anruf:
0641 400 00 - 0

Montag – Donnerstag: 8:00 – 17:00h
Freitag: 8:00 – 16:00h 

Sie können uns auch gerne eine Nachricht schicken.
Nutzen Sie hierfür einfach unser Kontaktformular.

Zentrale 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.