„Stadtwerke sind absolut offen für Innovation": CURSOR-Vorstand im Interview

Unser Lektüretipp zum Wochenende ist dieses Mal in eigener Sache: Im Gespräch mit der Fachzeitschrift BWK berichten Andreas Lange und Jürgen Heidak aus dem CURSOR-Vorstand u. a., wie ein CRM-System ein erfolgreicher Hebel für die Digitalisierung im Unternehmen sein kann.

CRM als Informationshub

Ein wichtiger Faktor damit dies gelingt ist der Plattformgedanke, sprich, das CRM fungiert bei Kund*innen als Datendrehscheibe mit flexiblen Anbindungsmöglichkeiten für Drittsysteme. In Jürgen Heidaks eigenen Worten: „Unsere Lösungen sind Datendrehschreibe und Integrationsplattform zugleich, quasi ein Informationshub mit 360-Grad-Blick auf Kundenbelange. Stand heute betreuen wir bei unseren aktiven Kunden über 400 Anbindungen an unterschiedlichste Systeme."

Branchenthemen im Fokus

Auch zu aktuellen Themen wie Datenschutz, IT-Sicherheit und Cloud-Modelle für Energieversorger äußern sich die Vorstände. So betont Andreas Lange etwa: „Die Energiewirtschaft öffnet sich aufgrund besserer Flexibilität und Skalierbarkeit für die Cloud. Generell sind Stadtwerke und Energieversorger unserer Erfahrung nach absolut offen für Innovation." Und ergänzt: „Um das Beste aus der CRM-Lösung herauszuholen, müssen allerdings vorhandene und zukünftige IT-Anforderungen genau unter die Lupe genommen werden."

Das Interview können Sie in voller Länge in unserem eKiosk nachlesen.

Gemeinsam. Begeisternd. Erfolgreich.

Kontakt & Infos

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
article

Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen?

Wir freuen uns über Ihren Anruf:
0641 400 00 - 0

Montag – Donnerstag: 8:00 – 17:00h
Freitag: 8:00 – 16:00h 

Sie können uns auch gerne eine Nachricht schicken.
Nutzen Sie hierfür einfach unser Kontaktformular.

Zentrale